Schonende Zahnbehandlungen für Angstpatienten in Halle: Stressfrei zum Zahnarzt

Zugegeben: Nicht jeder geht gerne zum Zahnarzt. Doch bei manchen Patienten ist die Angst vor dem Zahnarzt so groß, dass der letzte Zahnarztbesuch oft schon viele Jahre her ist. Dann entsteht ein Teufelskreis: Je länger der letzte Besuch her ist, desto mehr wächst die Angst – und die Peinlichkeit, die lange Abwesenheit zu erklären.

Gleichzeitig wünschen sich viele Patienten nichts sehnlicher, als die Behandlung hinter sich zu bringen – am liebsten in Vollnarkose, in der man nichts davon mitbekommt. Wir kennen uns mit Angstpatienten aus und haben Möglichkeiten, ihnen – zum Beispiel mit dem Beruhigungsmittel Dormicum (Tablette) – die Zahnarztangst zu nehmen.

Mitarbeiterin Cornelia Renneberg lächelt Patientin an, die in einem Röntgengerät steht.

Unsere Bitte: Sprechen Sie uns unbedingt an!

Nach unserer Erfahrung, lässt sich oft schon im Gespräch die größte Angst beseitigen. Wir nehmen diese Ängste sehr ernst und wollen versuchen Ihnen mit unseren Möglichkeiten zu helfen.

Welche Möglichkeiten bietet Zahnarzt Dr. Thomas Buchmann für Menschen mit Zahnarztangst? Das erläutern wir Ihnen gerne in unserer Praxis oder telefonisch. Melden Sie sich bei uns unter 0345/550 68 90!

Angst abbauen – Vertrauen aufbauen

Bei Ihrem ersten Besuch in unserer Praxis erfolgt keine Behandlung! In einem Gespräch ermitteln wir die Ursache Ihrer Angst. Wir betrachten Ihre individuelle Situation im Mund und besprechen gemeinsam, welche Therapie nötig und möglich ist. Sie selbst entscheiden, wie es danach weitergeht. So bauen wir langsam Vertrauen auf – und Ängste ab.

Mitarbeiterin Franziska Büchler lacht im OP-Raum mit Haube auf dem Kopf. Im Hintergrund ist Dr. Buchmann zu sehen, auch mit Haube auf dem Kopf

Übrigens:
Auch eine medikamentöse Unterstützung der Behandlung ist möglich. Wir verwenden dabei ein Beruhigungsmittel, das angstlösend wirkt. Sie bleiben aber die ganze Zeit ansprechbar.

Tipps gegen Zahnarztangst:

  • Machen Sie den ersten Schritt und melden sich bei uns! Wir nehmen Ihre Ängste ernst und planen ausreichend Zeit für Ihre Beratung ein.
  • Beschreiben Sie und Ihre Ängste konkret. Fürchten Sie die Spritze, die Behandlung, die Geräusche? In einem Gespräch minimieren wir viele Ängste sehr oft!
  • Lernen Sie uns und unsere Praxis kennen. Der erste Termin dient nur einem Gespräch, keiner Behandlung. So bauen Sie langsam Vertrauen zu uns auf.
  • Unbekannte Abläufe erzeugen oft Angst. Deshalb sprechen wir mit Ihnen den Ablauf Ihrer Behandlung komplett durch.Bringen Sie eventuell eine Vertrauensperson mit, denn bei der Einnahme von Dormicum ist das zwingend erforderlich.

Zahnarztangst – Entstehung und Folgen

Einmal und nie wieder, mag sich manch Patient geschworen haben, der als Kind negative Erfahrungen mit einem Zahnarzt gemacht hat. Doch je länger der letzte Besuch beim Zahnarzt her ist, desto schwerer fällt es den Betroffenen, wieder eine Praxis zu betreten. Oft gesellt sich zur Angst auch noch die Scham, einen schlechten Gebisszustand zu präsentieren und möglicherweise einen Rüffel zu kassieren. Viele Menschen fürchten aber auch das Unbekannte, da ihnen die Behandlungsabläufe nicht geläufig sind. Selbst heftige Zahnschmerzen und Zahnschäden werden ausgehalten oder mit Schmerztabletten “weggeschluckt”.

Doch viele Menschen mit Zahnarztangst haben schwere gesundheitliche Probleme:

  • Karies und Wurzelentzündungen schmerzen aufs Heftigste
  • Unbehandelte Entzündungen wie Gingivitis oder Parodontitis sind führen zu Zahnausfall
  • Das Immunsystem wird geschwächt
  • Allgemeinerkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt oder Diabetes werden begünstigt

Hier helfen wir mit Kompetenz, technischem Know-how und einer ganz großen Portion Menschlichkeit: Denn wir betrachten sehen keinen unserer Patienten als Problemfall, sondern immer als Mensch.

Dr. Buchmann spricht mit einer älteren Patientin im Wartezimmer.

Leiden Sie auch unter Zahnarztangst? Melden Sie Sich einfach unter 0345/550 68 90! Wir helfen Ihnen, Ihre Angst zu überwinden!

Vollnarkose: Die Zahnbehandlung einfach verschlafen

In unserer Praxis in Halle entscheiden Sie selbst, ob Sie längere Behandlungen miterleben möchten oder nicht. Deshalb bieten wir Angstpatienten eine Behandlung in Vollnarkose an. Diese findet in einem ambulanten Operationszentrum oder der Saale-Klinik Halle statt und so verläuft eine typische Behandlung:

  • Aufklärung: Vor jedem Eingriff erfolgt eine ausführliche Aufklärung zu Narkose, das verwendete Narkosemittel sowie den Ablauf der Behandlung. Wir arbeiten mit erfahrenen Anästhesisten zusammen, um die Behandlung für Sie so sicher wie möglich für Sie zu gestalten!
  • Behandlung in Narkose: Durch das Narkosemittel geraten Sie in einen schlafähnlichen Zustand, der Bewusstsein und Schmerzempfinden ausschaltet. Dank moderner Technologie und hoher Fachkompetenz führen wir den Eingriff schnell, risikoarm und effizient durch.
  • Aufwachen: Wenn die Narkose abgeklungen ist, kommen Sie entspannt zu sich. Wir beobachten Sie noch eine Zeit lang, dann können Sie mit einer Begleitung den Heimweg aus dem ambulanten Operationszentrum oder der Saale-Klinik Halle antreten.

Vertrauen Sie auf das einfühlsame Team um Dr. Thomas Buchmann in Halle! Wir helfen Ihnen gern!

Eine Mitarbeiterin legt einer älteren Frau im Behandlungsstuhl einen OP-Umhang um, während sie angelächelt wird. Im Hintergrund bereitet eine andere Mitarbeiterin einen weiteren OP-Kittel vor.

Fassen Sie sich ein Herz und melden sich bei uns! Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0345/550 68 90!