Lachgasbehandlung in Halle – entspannt zu gesunden Zähnen!

Wie ein Spaziergang auf fluffigen Traumwölkchen.

Sie dürfen auch gerne mit Nilpferden tanzen oder Regenbogen runter rutschen. Hauptsache, Sie sitzen ganz entspannt im Zahnarztstuhl und haben eine gute Zeit. Denn das ist das Ziel der Lachgassedierung

Die Vorteile der Lachgassedierung: 

  • stark reduziertes Angst- und Stressempfinden
  • negative Gefühle und Ängste lösen sich
  • kein unangenehmer Würgereiz
  • die Behandlung geht gefühlt schneller vorbei
  • Sie sind während des Eingriffs ansprechbar
  • die Wirkung verfliegt schnell nach der Behandlung

Nein, Sie haben nicht geträumt. Dank Lachgas wird Ihre Behandlung zum Spaziergang. Mehr Infos: 0345 5506890

Das sollten Sie über die Lachgassedierung wissen

Vorher noch ein rasender Puls – und kurze Zeit später Entspannung pur. So wirkt Lachgas auf unseren Körper. Das nutzen wir für Ihre Behandlung: Sie dürfen sich entspannt zurücklehnen und den harmonischen Zustand genießen, während wir uns um Ihre Zähne kümmern.

Zwei wichtige Dinge zum Thema Lachgas:

  • Im Gegensatz zur Vollnarkose bleiben Sie bei der Lachgassedierung ansprechbar. Sie schlafen nicht, sondern erleben die Geschehnisse in einem traumähnlichen Zustand.
  • Nach der Behandlung lässt die Wirkung des Lachgases innerhalb von wenigen Minuten nach. Sie können die Praxis selbstständig verlassen und sind verkehrstüchtig.

Hier kommt Lachgas zum Einsatz

Chill mal! Das gilt für nahezu jede Behandlung bei uns. Sie sollen so wenig Stress wie möglich haben, wenn Sie bei uns im Zahnarztstuhl Platz nehmen.

Hier verwenden wir Lachgas:

  • Implantationen
  • Wurzelbehandlungen
  • Notfälle
  • Behandlung von Kindern
  • Entfernung von Karieslöchern

Lachgas reduziert das Schmerzempfinden – schaltet es jedoch nicht aus. Daher ist es sinnvoll, die behandelte Stelle zusätzlich noch lokal zu betäuben. Dank Lachgas spüren Sie davon nicht mehr als einen kleinen Druck.

Für diese Patienten ist Lachgas geeignet

Für die Lachgassedierung gibt es keine Altersgrenze. Kinder profitieren von der entspannenden Wirkung ebenso wie Erwachsene. Vom Distickstoffmonoxid bleiben nach der Behandlung keine Rückstände im Körper.

Bei diesen Patientengruppen ist eine Lachgassedierung nicht möglich:

  • Patienten, die nicht kontinuierlich durch die Nase atmen können
  • schwangeren Patienten
  • Patienten, die sich nicht richtig mitteilen können

Das ist der Ablauf einer Lachgasbehandlung

Die Behandlung mit Lachgas ist sicher. Eine Überdosierung ist dank eines eingebauten Schutzmechanismus nicht möglich.

Das sind die 5 Schritte einer Lachgasbehandlung:

  1. Messung von Blutdruck, Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung im Blut.
  2. Wir setzen Ihnen eine Nasenmaske auf. Sie atmen 100%igen Sauerstoff ein. Nun erhöhen wir langsam die Konzentration des Lachgases, bis Sie die Sedierung als ausreichend empfinden.
  3. Während Sie das Gemisch aus Lachgas und Sauerstoff einatmen, kümmern wir uns um Ihre Zähne. Sie erleben das Geschehen aus einer angenehmen Distanz.
  4. Das war’s! Wir stoppen die Zufuhr von Lachgas. Für fünf Minuten atmen Sie reinen Sauerstoff ein, bis das Lachgas aus Ihrem Körper verschwunden ist.
  5. Zum Schluss überprüfen wir den Blutdruck und die Herzfrequenz sowie die Sauerstoffsättigung. Dann können Sie unsere Praxis verlassen.

Übrigens lässt sich die Tiefe der Sedierung jederzeit anpassen. Wenn Sie sich noch mehr entspannen möchten, erhöhen wir den Anteil des Lachgases – andersherum funktioniert es genauso. Eine Überdosierung ist dank eines automatischen Reglers ausgeschlossen.

Fragen & Antworten zur Lachgasbehandlung

Was ist Lachgas?

Lachgas ist die umgangssprachliche Bezeichnung für Stickstoffmonoxid (N2O). Das Gas ist farb- und geruchlos und gelangt nicht in den Stoffwechsel. Es verlässt den Körper beim Ausatmen – es bleiben keine Rückstände vorhanden.  

Welche Erfahrungen haben Sie mit Lachgas?

Unsere Mitarbeiter und Zahnärzte haben eine Fortbildung zur Lachgassedierung abgeschlossen. Darüber hinaus bilden sie sich regelmäßig weiter, um das Wissen aufzufrischen. Bei ihnen sind Sie in den besten Händen!

Was kostet eine Lachgassedierung beim Zahnarzt?

Die Lachgasbehandlung kostet 120 Euro. Die Dauer der Behandlung spielt dabei keine Rolle.

Ist die Behandlung mit Lachgas sicher?

Ja, sehr sicher. Es sind nahezu keine Nebenwirkungen bekannt. Sollte es zu leichteren Kopfschmerzen kommen, reduzieren wir die Konzentration des Lachgases umgehend. In der Regel verschwinden die ungewünschten Begleiterscheinungen sehr schnell wieder.

Muss ich während der Behandlung lachen?

Nein. Die Konzentration des Lachgases ist so gering, dass Sie nicht unkontrolliert lachen müssen. Natürlich haben wir aber nichts dagegen, wenn Sie sich über die entspannte Behandlung mit einem Lächeln freuen.