Das Zahnimplantat für festen Zahnersatz in Halle: Genuss und Gesundheit mit den Dritten

Feste Zähne bieten Kaukraft, Ästhetik und Lebensqualität. Deshalb ist es unser Ziel, Ihre eigenen Zähne so lange wie möglich zu erhalten. Doch ist dies durch einen Zahnunfall, Karies oder Parodontitis nicht mehr möglich, ist ein Implantat die optimale Lösung – schnell, schonend und sicher. Die stabilen und belastbaren künstlichen Zahnwurzeln sind eine echte Alternative zum echten Zahn: Sie überzeugen in Funktion und Ästhetik und sorgen wieder für neue Lebensqualität.

Ältere Patientin steht lächelnd neben Mitarteiterin Bernadette Mendel.

Auch komplett zahnlose Kiefer lassen sich mit Implantaten optimal versorgen. Mit unserer Methode “Feste Zähne an einem Tag” versorgen wir Sie mit festem Zahnersatz, der von Implantaten getragen wird – in nur einer Behandlungssitzung! Mehr zur Methode erfahren Sie in unserer Rubrik Feste Zähne an einem Tag”.

Unser Behandlungsziel richtet sich ausschließlich nach den Wünschen unserer Patienten. Unsere Planung und Therapie umfasst modernste Verfahren wie

  • 3-D-Röntgendiagnostik
  • navigierte Operationen
  • Operation in Narkose

Dabei bieten wir die komplette Versorgung aus einem Team!

Erfahren Sie mehr zur Implantologie in Halle: Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0345/550 68 90

Implantatfakten: Das sind die Vorteile von Zahnimplantaten

Von der einzelnen Lücke über größere Zahnlücken bis hin zum komplett zahnlosen Kiefer: Die Versorgung mit Implantaten ist vielfältig und ermöglicht für jede Lücke die passende Versorgung. Ob Lücke im Frontzahnbereich oder Backenzahn: Zahnimplantate ermöglichen einen optimalen Zahnersatz.

  • Mit Zahnimplantaten und einer Krone oder Brücke ersetzen wir die natürlichen Zähne komplett.
  • Die künstlichen Zahnwurzeln sind genauso funktional und ästhetisch wie die eigenen Zähne.
  • Implantate sorgen für Gegendruck im Kiefer, sodass der Kieferknochen erhalten bleibt.
  • Gesunde Zähne müssen nicht beschliffen werden, um Brücken zu befestigen.
  • Implantate tragen Ihren Zahnersatz  sicher – die Behandlung ist an nur einem Tag möglich.
  • Implantate bieten Sicherheit, Genuss und einfach mehr Lebensqualität.
Modell eines Zahnimplantats mit den Beschriftungen Krone, Aufbau, Zahnwurzel, Zahnimplantat und Kieferknochen

Implantate: Langlebige Lösungen für jede Lücke

Implantate weisen eine spezifische Form auf, durch die sie im Kiefer sofort Halt finden. Dank ihrer speziellen Oberflächenbeschichtung verbinden sich die künstlichen Zahnwurzeln schnell mit dem körpereigenen Gewebe. Das schafft die Basis für eine dauerhafte Versorgung. Die auf dem Implantat befestigte Krone aus unserem Labor sorgt dafür, dass diese Zahnersatzlösung vom natürlichen Zahn funktional und ästhetisch kaum zu unterscheiden ist. So erfüllen wir auch höchste ästhetische Ansprüche.

Materialien: Woraus bestehen Implantate?

In der Regel werden Implantate aus Titan oder Keramik hergestellt. Titan besticht durch eine gute Festigkeit und eine sehr gute Verträglichkeit – und ist somit auch für Allergiker geeignet. Titanimplantate verwachsen nach rund 3 Monaten im Kieferknochen und bilden eine starke Basis für die Befestigung von Implantatkronen oder Zahnersatz.

Risiken: Welche Risikofaktoren gibt es für den Einsatz von Implantaten?

Gesundes Zahnfleisch ist die Basis für den festen Halt von Zahnimplantaten. Sind Zahnfleisch oder Zahnhalteapparat erkrankt oder entzündet (Gingivitis oder Parodontitis), muss zunächst die Entzündung vollständig behandelt werden, ehe Implantate eingesetzt werden können. Auch bestimmte Allgemeinerkrankungen, zum Beispiel Diabetes oder Osteoporose sowie ein noch nicht abgeschlossenes Knochenwachstum, gefährden die Einheilung. Auch Rauchen gehört zu den Risikofaktoren.

Voraussetzungen für Implantate sind

  • gesundes, entzündungsfreies Zahnfleisch
  • abgeschlossenes Knochenwachstum – das ist etwa ab dem 18. Lebensjahr der Fall
  • gute Allgemeingesundheit
  • starker Kieferknochen

Ist der Kieferknochen nicht dick oder breit genug, schaffen wir mit einem Knochenaufbaus die sichere Basis für Ihr Implantat!

Mitarteiterin Bernadette Mendel sitzt mit einer älteren Patientin im Wartezimmer und erklärt ihr in einem Prospekt etwas zu Zahnimplantaten.

Einzelzahn-Implantate, Brücken und Zahnersatz auf Implantaten: Passende Versorgung auch für Anspruchsvolle

Animation eines Einzelzahnimplantats, das eine Zahnlücke im Gebiss schließt. Einzelzahn-Implantate

Einzelne Zähne werden durch Zahnimplantate bestens ersetzt – selbst anspruchsvolle Frontzahnlücken lassen sich damit optimal versorgen. Die künstliche Zahnwurzel wird an die Stelle des fehlenden Zahns in den Kieferknochen eingesetzt. Darauf wird eine hochwertige Keramikkrone angebracht, die den sichtbaren Teil des Zahns ersetzt und in Form und Farbe den natürlichen Zähnen angepasst wird. Denn: Nicht nur die Kaukraft soll wieder perfekt funktionieren, auch die natürliche Ästhetik soll wieder hergestellt werden.

Animation einer implantatgetragenen Brücke, mit der größere zahnlose Bereiche wieder geschlossen werden können. Brückenversorgung mit Implantaten

Bei zwei oder mehr fehlenden Zähnen umspannt eine festsitzende Brücke auf Implantaten die Zahnlücke. In der Regel fungieren dabei mindestens zwei Implantate als Ankerzähne. Der Vorteil bei dieser Lösung: Das Beschleifen gesunder Zähne entfällt.

Animation von einem zahnlosen Kiefer, der mit vier Implantaten wieder mit einer vollständigen Zahnreihe ausgestattet wurde. Feste dritte Zähne an einem Tag

Auch komplett zahnlose Kiefer lassen sich mit Zahnersatz auf Implantaten versorgen. Mit der Methode “Feste Zähne an einem Tag” versorgen wir unsere Patienten an einem Tag mit neuen festen Zähnen auf Implantaten. Pro Kiefer halten vier Implantate den neuen Zahnersatz fest und sicher.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite Feste Zähne an einem Tag.

Knochenaufbau: Die Basis für festen Halt von Implantaten

Für eine erfolgreiche Implantation ist es maßgeblich, dass der Patient ein ausreichendes Knochenangebot aufweist, damit das Implantat sicher

und fest im Kieferknochen verankert wird. Ist zu wenig Kieferknochen vorhanden, verbessern wir das Knochenangebot von Oberkiefer oder Unterkiefer vor oder während der Implantation. Dazu stehen uns unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Hier zwei gängige Methoden für den Knochenaufbau:

  • Der Sinuslift: Hier bauen wir den Kieferknochen im Oberkiefer vertikal so weit auf, dass der Knochen an Höhe gewinnt. Dazu nutzen wir einen Teil des Hohlraums der Kieferhöhle mit. Dafür wird ein Teil der Membran der Kieferhöhle angehoben. Der Hohlraum wird mit Knochenersatzmaterial gefüllt. Dadurch steht uns zusätzliches Knochenangebot rund um das Implantat zur Verfügung. Etwa 6 Monate später ist der Knochen wieder stabil genug, um Zahnimplantate tragen zu können.
  • Der Bone-Split: In diesem Fall verbreitern wir den zu schmalen Knochen horizontal. Ist das Knochenersatzmaterial fest eingeheilt, kann die Implantation stattfinden. Nun finden die Implantate festen Halt.
Zahnarzt Dr. Thomas Buchmann und Mitarbeiterin sind vornüber gebeugt und schauen in den Mund eines Patienten, der im Zahnarztstuhl liegt. Im Hintergrund ist eine weitere Mitarbeiterin zu sehen, die Vorbereitungen trifft.

Zu weiteren Verfahren für einen Knochenaufbau und die verwendeten Materialien informieren wir Sie gerne in unserer Zahnarztpraxis in Halle: 0345/550 68 90!

Navigierte Implantologie: Mit High-Tech zur perfekten Implantat-Position

Bei der navigierten (geführten) Implantologie planen wir die optimale Implantatposition am Computer. Mit einer Führungsschablone wird diese auf den zu behandelnden Kiefer übertragen. Der Vorteil: Mit diesem Verfahren berücksichtigen wir individuelle anatomische Gegebenheiten bestmöglich und finden die ideale Position für jedes einzelne Implantat. Mit dieser Methode planen wir auch komplexe oder umfangreiche Implantationen optimal im Voraus.

Dann führen wir den Eingriff minimal-invasiv durch: Dabei setzen wir die Implantate durch eine sehr kleine Öffnung in der Mundschleimhaut ein. Die Wunde schnell heilt.

Die Vorteile der navigierten Implantologie:

  • sichere Befundung mit DVT
  • präzise Implantatplanung
  • optimale Platzierung der Implantate
  • minimal-invasiver Eingriff mit schneller Wundheilung

Beste Vorbereitung: Präzise Aufnahmen aus dem DVT

Mit dem DVT – dem Digitalen Volumentomografen – erstellen wir präzise Bilder der Ausgangssituation von Zähnen und Kiefer. Die dreidimensionale Bildgebung bildet den Kieferknochen exakt ab. Dies gewährleistet eine sichere Implantation und ermöglicht einen langfristigen Behandlungserfolg.

Neue Zähne im Schlaf: Operation in Narkose

In der Regel führen wir  eine Implantation unter örtlicher Betäubung durch. Doch wir bieten unseren Patienten außerdem die Möglichkeit, den Eingriff in Vollnarkose durchführen zu lassen. Ausgebildete Anästhesisten sorgen dafür, dass Sie den Eingriff sanft verschlafen. Diese Methode eignet sich auch für Angstpatienten. Sprechen Sie uns gerne darauf an!

Mitarbeiterin mit Mundschutz beugt sich vornüber und hält Zahnarztinstrumente in der Hand, im Vordergrund ist eine andere Person mit Mundschutz zu sehen. Im Hintergrund sieht man ein Röntgenbild mit Zahnimplantaten.

Implantatpflege und Nachsorge: Lange Freude am Implantat

Für gesunde und lange haltende Implantate ist eine gute Implantat- und Zahnfleischpflege das A und O. Denn bei Implantaten liegt das Zahnfleisch lockerer an als bei natürlichen Zähnen. Deshalb können schon geringe Ablagerungen von Plaque Zahnfleischentzündungen verursachen und die Haltbarkeit des Implantats gefährden. Eine gute Mundpflege verhindert, dass zwischen Zahnimplantat und Zahnfleisch Bakterien eindringen und bis zum Kieferknochen gelangen können.

Wir unterstützen unsere Patienten mit Prophylaxesitzungen, der Professionellen Zahnreinigung sowie der Professionellen Implantatreinigung. So legen wir gemeinsam die Basis für lange währende Freude an Ihren Implantaten!

Mitarbeiterin Cornelia Renneberg lächelt Patienten im Behandlungsstuhl an, die zurücklächelt

Wir beraten Sie gern!
Haben Sie noch Fragen zu Implantaten oder möchten sie einen Termin vereinbaren? Melden Sie sich unter 0345/550 68 90!

Wichtige Informationen zu Ihrem Termin
23.03.2020 14:00 Aktuelle Informationen

Liebe Patienten,

die Praxis bleibt für Sie geöffnet, denn wir sind gut vorbereitet. Es sind ausreichend Desinfektionsmittel, Schutzkleidung und gute Laune vorhanden. Wir wechseln nach jedem Patienten das Behandlungszimmer und halten den Abstand von 1,5 Meter im Wartezimmer ein. Bitte desinfizieren Sie sich die Hände bei Eintritt und Verlassen der Praxis am Desinfektionsmittelspender direkt neben der Rezeption.

ACHTUNG! Patienten mit Erkältungssymptomen und positiv auf das Coronavirus getestete Patienten bitten wir, die Praxis vorerst nicht zu betreten und unter der kassenärztlichen Notrufnummer 116117 zu melden. Sollte der Zustand länger anhalten, haben wir bereits den zuständigen Stellen angeboten, Corona positive Patienten zu behandeln. Dies würde nach Freigabe durch das Gesundheitsamt Halle zu gesonderten Sprechzeiten und in gesonderten Räumlichkeiten stattfinden. Auch darauf wären wir vorbereitet.

Bitte passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!


19.03.2020 13:07 Wichtige Informationen zu Ihrem Termin

Liebe Patientinnen und Patienten,

die Ausbreitung des Corona-Virus hat nun auch Folgen für Ihre Termine bei uns. Aufgrund der Kita- und Schulschließungen müssen viele unserer Mitarbeiter zu Hause bleiben. Im Team versuchen wir diese Ausfälle so lange wie möglich zu kompensieren.

Die Praxis bleibt geöffnet

Geplante Termine versuchen wir zu erfüllen und Verschiebungen zu vermeiden. Für die nächsten Wochen vergeben wir allerdings nur Termine an Patienten, die an akuten Zahnschmerzen leiden. Soweit es möglich ist, bitten wir Sie alleine in die Praxis zu kommen. So können wir gemeinsam das Risiko einer Infektion im Wartebereich reduzieren.

Bitte passen Sie auf sich auf.

Ihr Team der Zahnarztpraxis Dr. Buchmann


Hinweis zu Corona Schliessen