Unterthema auswählen

Moderne Endodontie in Halle: Zähne retten statt ersetzen

Nichts ist besser als der eigene Zahn. Deshalb ist es unser höchstes Ziel, Ihre natürliche Zähne so lange wie möglich zu erhalten. Dank der modernen Zahnmedizin lassen sich immer mehr Zähne erhalten, die früher hätten gezogen werden müssen. So erlaubt es die moderne Endodontie, auch Zähne zu retten, die durch Karies oder einen Zahnunfall beschädigt sind.

Zahnärztin Karin Kurze lächelt älteren Herrn im Zahnarztstuhl an, während sie das Behandlungslicht mit der rechten Hand ausrichtet. Der Patient liegt im Stuhl und lächelt sie an.

Wurzelkanalbehandlung – Erste Hilfe für verletzte Zähne

Zu den häufigsten endodontischen Behandlungsmethoden gehört die Wurzelkanalbehandlung. Mithilfe moderner Geräte und Methoden ist die Wurzelbehandlung wesentlich sicherer geworden als früher. Deshalb lässt sich ein Zahn mit Wurzelfüllung oft noch viele Jahre erhalten.

Meist ist bei einer Wurzelentzündung das Zahninnere entzündet. Durch Karies, einen Zahnunfall chronische Entzündungen oder einen abgebrochenen Zahn gelangen Bakterien ins Innere des Zahns und infizieren es. Dies macht sich oft mit starken Zahnschmerzen bemerkbar – vor allem in der Nacht. Darüber hinaus klagen Betroffene häufig über Schmerzen beim Zubeißen oder Schwellungen des umliegenden Weichgewebes. Abhilfe schafft die Wurzelkanalbehandlung.

Schonende Wurzelkanalbehandlung dank moderner Diagnostik

Dank der modernen Diagnostik und aktuellen Verfahren verläuft unsere Wurzelbehandlung schonend und sicher.

DVT: Scharfer Einblick ins Innerste

Mit dem digitalen Volumentomograf (DVT) bilden wir die Zahnwurzel exakt ab. Die Aufnahmen sind überaus präzise und zeigen selbst feinste anatomische Strukturen im Mund- und Kieferbereich. Das Gerät arbeitet zudem ausgesprochen strahlungsarm.

Lupenbrille: Details im Visier

MIt dem Mikroskop lassen sich anatomisch schwierige Situationen bestens behandeln: Dadurch werden auch versteckte Zusatzkanäle der Zahnwurzel sichtbar. Deren Behandlung ist entscheidend für den langfristigen Erfolg der Wurzelkanalbehandlung: Bleiben hier Keime zurück, entzündet sich der Zahn erneut. Mit unserem Mikroskop minimieren wir diese Gefahr deutlich.

Elektrische Längenmessung: Wurzeln exakt vermessen

Statt mit Röntgenaufnahmen vermessen wir die Zahnwurzeln elektrisch (auch: elektrometrisch). So erkennen wir das Ende des entzündeten Wurzelbereichs besser. Außerdem ersparen wir unseren Patienten ein zusätzliches Röntgenbild erspart.

Manuelle und maschinelle Aufbereitung: optimale Reinigung

Wir reinigen den Wurzelkanal manuell und maschinell. Die gründliche Reinigung verhindert, dass Bakterien im Wurzelkanal zurückbleiben und eine weitere Entzündung auslösen.

Wurzelkanalbehandlung: Ablauf in unserer Praxis in Halle

  • Der Zahn wird betäubt – so ist die Behandlung schmerzarm.
  • Der Zahn wird isoliert und ein Zugang zum Nervengewebe gelegt.
  • Das entzündete Gewebe wird entfernt.
  • Die Wurzelkanäle werden gespült und desinfiziert.
  • Bei einem zweiten Termin werden diese Maßnahmen wiederholt.
  • Der Zahn wird mit einer Wurzelfüllung bakteriendicht verschlossen.
Zahnärztin Karin Kurze trägt einen Mundschutz und hält in beiden Händen Zahnarztbesteck, während Patient im Stuhl liegt, von dem nur der Kopf zu sehen ist.

Wurzelspitzen-Resektion – Zweite Chance für kranke Zähne

In seltenen Fällen ist es möglich, dass nach einer früher durchgeführten Wurzelkanalbehandlung erneut Schmerzen auftreten. Dann wird entweder eine Revision der Wurzelkanalbehandlung, also eine zweite Wurzelbehandlung, vorgenommen, oder eine sogenannte Wurzelspitzen-Resektion (WSR). Die Resektion ist oft die letzte Möglichkeit, den erkrankten Zahn zu erhalten.

Dabei werden in einem kleinen, ambulanten operativen Eingriff die Wurzelspitze und das entzündete Gewebe um die Zahnwurzel unter örtlicher Betäubung entfernt. Dann wird der Wurzelkanal – meist von der Zahnkrone her – desinfiziert, getrocknet und gefüllt. Der Verschluss auf der Zahnkrone ist zunächst provisorisch. Nach der Wundheilung wird der provisorische Verschluss durch einen endgültigen ersetzt. Eine gute Mundhygiene unterstützt den positiven Heilungsverlauf. Dank der Wurzelspitzen-Resektion lässt sich der Zahn nun noch lange weiter erhalten.

Dr. Buchmann spricht mit einer älteren Patientin im Wartezimmer.

Haben Sie Fragen zur Wurzelbehandlung oder möchten Sie einen Termin vereinbaren? Dann melden Sie sich gern unter 0345/550 68 90